Aktuelles

Rosmarie Barbara Weinlich - Kunsthaus

Georg Braque & Rosmarie Weinlich
im Kunsthaus Apolda Avantgarde
18.09. – 18.12.2016

Schichten aus Schwarz, Schattierungen von Transparenz und dunklen Linien im Raum; inkarnate Oberflächen erstarren in organisch anmutenden Formen: Alles verharrt in der sich lösenden Bewegung.

Der Moment diktert.

Rosmarie Barbara Weinlich

In der Parallelausstellung zu Georg Braque setzt sich Rosmarie Weinlich in ihren Werken mit dessen Suche nach der bildhafteen Entgrenzung in Bezug auf das Mo v der Vogelwesen auseinander.
Ihr Oeuvre baut auf dem Auflösen und Wiedererschaffen auf, wobei der analytische Blick, die ästhetische Empfindsamkeit und die künstlerische Neuformung ineinander übergehen. Ihr Interesse gilt dabei jeglicher Erscheinung der Wirklichkeit in einer Vorstellung von Dauer und gleichzeitig Sterblichkeit.
Mit ihren aktuellen Werken begibt sie sich in ein gesteigertes Gefühl von Verspieltheit und eine größere Erforschung der Malerei. Sie unternimmt den Versuch mit der geschlossenen Bildwelt in den realen Raum vorzustoßen.